MPC Rendite-Fonds Britische Leben plus III

Fakten zum Fonds

Der Fonds wurde 2007 von der MPC Münchmeyer Petersen Capital Vermittlung GmbH aufgelegt. Die Kapitalanleger beteiligten sich mit einer Mindestsumme von 10.000,00 Euro zzgl. 5 % Agio als Kommanditist oder Treugeber an der Dritte MPC Rendite-Fonds Britische Leben plus GmbH & Co. KG. Über den Fonds investieren die Anleger in den Zweitmarkt für britische Kapitallebensversicherung (englisch: Traded Endowment Policies – TEP).

Im Verkaufsprospekt zum Fonds werden Ausschüttungen vor Steuern von rund 219 % der Beteiligungssumme prognostiziert. Diese Rückflüsse beinhalten die Rückzahlung des eingesetzten Kapitals inklusive Agio. Die Laufzeit beträgt laut Prospekt rund 15 Jahre. Die Auflösung der Gesellschaft ist zum 31.12.2021 vorgesehen.
 

Probleme der Fonds mit britischen Lebensversicherungen

Diverse britische Versicherer haben wegen der aktuellen Lage auf den Kapitalmärkten die Rückkaufswerte ihrer Versicherungspolicen um 10 % bis 20 % gesenkt. Auch die Ablaufleistungen fielen durch Kürzung der Schlussboni vielfach geringer aus als prognostiziert. Dies hat für die Fondsgesellschaften zur Folge, dass die mit der kreditgebenden Bank vereinbarten Beleihungsgrenzen überschritten zu werden drohten. Die durch die geringeren Ablaufleistungen ebenfalls geringere Liquidität muss zur Rückführung des Fremdkapitals verwendet werden. Häufig werden daher die Ausschüttungen ausgesetzt. Auch der Kapitalerhalt ist nicht immer sichergestellt.

Nach einem Schreiben der TVP Treuhand- und Verwaltungsgesellschaft für Publikumsfonds mbH vom 23.09.2010 ist der Kapitalerhalt für MPC Rendite-Fonds Britische Leben plus III nicht sichergestellt.