Währungsrisiko

Investiert der Lebensversicherungsfonds in britische oder US-amerikanische Lebensversicherungen, trägt der Anleger das sogenannte Währungsrisiko. Kaufpreis, Prämien und Versicherungsleistungen der Lebensversicherungen werden in britischen Pfund bzw. amerikanischen Dollar geleistet. Die Ausschüttungen des Fonds erfolgen meist in Euro, so dass durch die Umrechnung zusätzliche Gewinne, aber auch Verluste erzielt werden können.